Römische Funde in Uedesheim

Gemäß seiner Satzung möchte der Verschönerungsverein das geschichtliche Bewusstsein der Mitbürger wecken. Am Mittwoch, dem 03. Juli 2013 referierte daher der Stadtarchäologe Michael Kaiser vor voll besetztem Saal in der Jugendherberge Uedesheim zum Thema „Römische Funde in Uedesheim“. Der Vorsitzende Karl Rüdiger Himmes dankte dem Gastgeber, Herbergsvater Anton Krüger und konnte u.a. den Vorsitzenden des Bezirksausschusses Stefan Crefeld bei dieser Veranstaltung begrüßen. Stadtarchäologe Michael Kaiser machte die von ihm geleiteten Ausgrabungsarbeiten in einem lichtbildergestütztem Vortrag und mit konkreten Funden, z.B. Schalen, Tellern und kleinen Amphoren deutlich, die er „zum Anfassen“ mitgebacht hatte. Die sich anschließenden Fragen zeigten ein Interesse der Uedesheimer und Uedesheimerinnen insbesondere hinsichtlich der ergiebigen Gräberfelder auf dem Reckberg. Vor der Kommunalreform von 1975 gehörte der Reckberg nämlich zur Gemarkung Uedesheim, so dass der Vortragstitel voll und ganz zutraf.

Im Anschluss wurde der Vortrag bei einem gemütlichen Beisammensein mit einer Suppe und Getränken noch ausgiebig diskutiert.

Der Verein dankt Herrn Kaiser für seinen interessanten und abwechslungsreichen Vortrag.

Bild 3. VV-Uedesheim Michael Kaiser 1
Bild 1: Herr Kaiser erklärt das sog. „Coenen-Kastell“, das auf dem Reckberg ausgegraben wurde.

Bild 11. VV-Uedesheim römische Artefakte
Bild 2: die mitgebrachten echten römischen Funde