Neues Buch erscheint!
erstellt am Sonntag, 13. November 2016

E i n l a d u n g, auch an Nichtmitglieder!

für Mittwoch, den 14. Dezember 2016 , 18. 00  Uhr  in die Jugendherberge Uedesheim

 

Vorstellung des Buches

LANDWIRTSCHAFT IN NEUSS UEDESHEIM  – GESTERN UND HEUTE

durch die Autoren  Karl Rüdiger Himmes und Hubert Nix.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen eines geselligen Zusammenseins statt, bei dem Getränke und ein Imbiss gereicht werden. Das der Öffentlichkeit vorzustellende Buch kann bei dieser Veranstaltung zum Vorzugspreis erworben werden und ist für den einen oder anderen eine nettes Weihnachtsgeschenk.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen !

Karl Rüdiger Himmes, Vorsitzender              Hubert Nix, Vereinsmitglied

 

Zu diesem Buch :

Dass es um die Landwirtschaft in Deutschland kritisch bestellt ist, erfährt die Öffentlichkeit beinahe täglich aus den Medien. In Nordrhein-Westfalen wird befürchtet, dass allein in diesem Jahr 1.800 Betriebe dicht machen, also 5 Prozent der 36.000 bestehenden Höfe. Wie sehr landwirtschaftlich  genutzte Fläche verloren geht, kann jeder rund um Neuss beobachten.

Auch an Uedesheim ist diese Entwicklung nicht spurlos vorüber gegangen. Im Jahre 1929, als Uedesheim nach Neuss eingemeindet wurde, gab es hier fast 60 Bauernhöfe. Noch 1950 dominierte die Landwirtschaft mit 45 Betrieben. Davon übrig geblieben sind  nur zwei  Vollerwerbsbauern  und zwei Höfe, die sich der Pferdehaltung widmen.

Dieser Wandel veranlasst den örtlichen Verschönerungsverein nach seiner ersten Veröffentlichung  „ Uedesheim – Ortskunde eines Neusser Stadtteils “  aus dem, Jahre 2009   noch einmal  auf die dörfliche Entwicklung  Rückschau zu halten und darüber ein Buch unter dem Titel  „Landwirtschaft in Neuss-Uedesheim – gestern und heute “ herauszubringen. Dieses Buch  wurde verfasst vom Vereinsvorsitzenden Karl Rüdiger Himmes und dem Vereinsmitglied Hubert Nix, der selbst auf einem Uedesheimer Hof, der bis 1979 existierte, aufwuchs.

 (   Rotger H. Kindermann, Journalist )

 

autoren


6+7. R(h)einemachtag 2016 + 2017
erstellt am Samstag, 7. Mai 2016

Wie in den Vorjahren wurde auch im Jahre 2016 Uedesheim vom Schmutz befreit! Die Organisation lag in den bewährten Händen unseres Stadtverordneten für Uedesheim, Stefan Crefeld. Der Verschönerungsverein ist Mitveranstalter dieses Events. Etwa 20 Personen waren dem Aufruf gefolgt. Anschließend ab 12:00 Uhr haben wir noch vor dem EDEKA-Markt zusammengestanden und uns gut unterhalten. Außerdem gab es freie Getränke und Grillgut. Grillmeister war der Marktleiter Herr Bilgin. Natürlich ist vorgesehen, auch im nächsten Jahr wieder Uedesheim vom Dreck zu befreien. Als Termin ist der Samstag, der 1. April 2017 vorgesehen. Das Bild zeigt die Truppe, die am Schluss noch zur Feier geblieben ist.

6- R-h-einemachtag 2016


Mitgliederversammlung
erstellt am Donnerstag, 4. Februar 2016

Die letzte Mitgliederversammlung hat am Donnerstag, dem 10. März 2016 um 18:00 Uhr in der Jugendherberge stattgefunden. Das Bild von Rotger Kindermann zeigt das gemütliche Beisammensein.IMG_2424

Nach den Formalien wie Bericht und Kassenstand wurde über die Aktivitäten des letzten Jahres, z.B. den Stand der Arbeiten an dem neuen Buch über die Geschichte der Uedesheimer Bauernschaft von K.-R. Himmes und H. Nix, berichtet. Der Kassenstand von rund € 2400,00 wird für die Herstellung des Buches benötigt. Es wurde u.a. beschlossen, die marode Lichterkette für die Weihnachtsbeleuchtung nicht zu erneuern, da sich Probleme beim Aufhängen ergeben haben. Vielmehr soll dieses Jahr erstmalig ein ca. 4m hoher Weihnachtsbaum mit einer modernen LED-Lichterkette aufgestellt werden.  Es wurde erneut der Wunsch geäußert, den Verein in „Bürgerverein“ umzubenennen, was jedoch, wie in den Vorjahren, wegen der damit verbundenen Kosten beim Notar und Amtsgericht abgelehnt wurde.

Derzeit ist die Werbung für ein schnelles Internet in Uedesheim ausgelaufen. Jeder, der hier das Internet nutzt, ist frustriert über die lahmen Geschwindigkeiten. Wir sollen aber nur dann ein neues, superschnelles Internet über modernste Glasfaserleitungen bekommen, wenn sich mindestens 40% aller Uedesheimer Haushalte bis zum 14. März zur Teilnahme angemeldet haben. Die Kosten sind mit rund EUR 35,00 moderat. Dann können Sie sogar über das Internet fernsehen und telefonieren! Der alte Telefonanschluss und der eventuelle DSL-Anschluss werden überflüssig. Leider hatten sich am Stichtag nur 26% der Haushalte gemeldet. Ob es eine Verlängerung der Nachfragebündelung geben wird, ist am Stichtag noch unklar.

Die Telekom ließ verlautbaren, dass sie Uedesheim bis Ende 2016 mit der ebenfalls schnellen Vectoring-Technik über das alte Kupferkabel aufrüsten will. Leider verhält es sich bei dieser Technik so, dass sich die mögliche Bandbreite auf die Anzahl der gleichzeitigen Nutzer aufteilt, was in Spitzenzeiten für geringe Geschwindigkeiten sorgen kann.


5 Jahre „R(h)einemachen“ in Uedesheim mit neuem Teilnehmerrekord am 18.04.2015
erstellt am Montag, 23. März 2015

150418 R-h-einemachtag Stefan Crefeld

Bereits zum 5. Mal unterstützten zahlreiche Freiwillige den R(h)einemachtag in Uedesheim. Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Nickel und Organisator Stefan Crefeld lobten die gestiegene Teilnehmerzahl sowie den vorbildlichen Einsatz der Helfer.

Der „Startschuss“ zum 5. R(h)einemachtag fiel wieder frühmorgens am zentral gelegenen Steinbrunnen. Ausgestattet mit Handschuhen, Zangen und Müllsäcken schwärmten rund 45 Helfer in kleineren Gruppen aus und befreiten viele Ortsecken sowie das Rheinufer tatkräftig vom Müll. Das Reinigungsmaterial wurde dabei überwiegend durch die AWL gestellt.

Ursprünglich durch die örtliche CDU ins Leben gerufen, wurde die Umweltaktion in diesem Jahr durch den Verschönerungsverein Uedesheim und den Stadtverordneten Stefan Crefeld organisiert. Die Anzahl der Aktiven stieg erneut und die breite Alterstruktur der Teilnehmer lag zwischen 10 – 73 Jahren. Neben einigen regelmäßigen Helfern waren auch viele neue Teilnehmer dabei.

Zusätzlich zu den Bürgern und den Vereinen, waren in diesem Jahr auch erstmalig zehn Auszubildende aus dem nahe liegenden Hydro-Rheinwerk dabei. In roter Werksmontur krempelte die Gruppe, gemeinsam mit dem Werksleiter Jan Peterlic und dem Ausbildungskoordinator Christoph Glasmacher, die Ärmel hoch und demonstrierte gelebte Nachbarschaft.

Im Ergebnis konnten so erneut viele große Müllsäcke gefüllt werden. Neben dam achtlos weggeworfenen Unrat wurde auch wieder Sperrgut eingesammelt. „Es ist schon erstaunlich, was einige Zeitgenossen rücksichtslos in die Gegend werfen oder einfach liegenlassen“ betonte Crefeld. Ärgerlich seien auch wieder die vielen leeren Flaschen und Glasscherben am Rheinufer sowie die Reste von privaten Grillfeiern.

Zum Abschluss der Aktion wurde der gesammelte Müllberg von Wilhelm Arends mit dem Traktor abtransportiert und für die fleißigen Teilnehmer gab es zur Belohnung Würstchen, Steaks und kühle Getränke.

Für den Vorstand des Verschönerungsvereins dankte Uwe Ritterstaedt dem Organisator und den Freiwilligen. „Das erste kleine Jubiläum wurde mit einem neuen Teilnehmerrekord erfolgreich beendet. Daumen hoch!“ Voller Lob war auch der stellvertretende Bürgermeister Thomas Nickel, der im Rahmen der Abschlussbesprechung noch jedem Helfer für den vorbildlichen Einsatz persönlich dankte.

Sichtlich zufrieden war auch der Ratsherr Stefan Crefeld „Von der Aktion geht auch eine Signalwirkung aus.“ Mehrfach konnte er beobachten, wie Anwohner spontan ihre Besen auspackten und vor dem eigenen Haus fegten.

Für ihn steht bereits fest, dass es auch im nächsten Jahr eine Neuauflage der mittlerweile traditionellen Säuberungsaktion geben wird. „Der R(h)einemachtag ist für mich eine tolle Veranstaltung, da die Menschen in Uedesheim immer mehr erkennen, dass es ein Gemeinschaftsprojekt ist, den beliebten Ort im Neusser Süden sauber zu halten“.

Stefan Crefeld


Neue Mitgliederversammlung
erstellt am Donnerstag, 26. Februar 2015

E i n l a d u n g  zur Mitgliederversammlung am MITTWOCH,DEN 25.03.2015, 19.00 h im Kaminzimmer der Jugendherberge in Neuss – Uedesheim
Liebe Mitglieder,
wie in der Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2014 vom 06.12.2014 angekündigt, ist eine Mitgliederversammlung zur Kassenprüfung und Aufrechterhaltung der Gemeinnützigkeit unseres eingetragenen Vereins nötig.

Tagesordnung :
1) Begrüssung und Eröffnung
2) Bericht des Kassenwarts
3) Bericht des Kassenprüfers
4 ) Entlastung des Vorstandes
5) Sonstiges

Wir bitten höflich um Erscheinen aller Mitglieder; die Versammlung beginnt pünktlich und ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
Mit freundlichen Grüssen
K.R. Himmes , Vors. Prof.Dr.H. Mehlhorn, stellv.Vors. U. Ritterstaedt, Kassenwart

 

Nach der Mitgliederversammlung, um 19.30 h,  findet ein Kamingespräch statt, in dem vereinbarungsgemäss die Absicht einer Publikation des Vereins zum Thema :  „Landwirtschaft in Uedesheim – gestern und heute“     erörtert wird; zum Gespräch sind alle Mitglieder eingeladen, namentlich  Frau Sibylle Spehl und die Herren Hubert Nix, Paul-Heinz Kramp,  Rotger Kindermann, Dr. Bernd Holzberg, Uwe Ritterstaedt, Heinz Oerding und Wilhelm Arends. Es werden Getränke und Schnittchen zum Selbstkostenpreis gereicht. Es wird um telefonische Zusage gebeten. ( 02131  30637  oder 0174 8021111 oder e-mail  r.u.a.himmes@t-online.de)

K.R.H.


Jahreshauptversammlung in der gastfreundlichen Jugendherberge
erstellt am Montag, 8. Dezember 2014

 

In seinem Jahresbericht fasste Vorsitzender Karl Rüdiger Himmes die zahlreichen in 2014 durchgeführten Maßnahmen und Projekte zusammen: die würdige unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls von Frankreich und des Neusser Bürgermeisters angebrachte Gedenktafel „Alte Batterie“ am Deichtor, die Vorträge über „Uedesheimer Geschichte“  im Neusser S-Forum bei den Neusser Heimatfreunden und im Schloss Minkel auf Einladung des Vereins Himmelgeist 1100 e.V., die zahlreichen Publikationen im Jahrbuch des Kreisheimatbundes, die Unterstützung bei der vorweihnachtlichen Beleuchtung und vieles andere, was aus der Homepage des Verschönerungsvereins Neuss-Uedesheim e.V. zu entnehmen ist.

Der Vorsitzende dankte seinen Vorstandskollegen und  insbesondere dem Mitglied und Historiker Paul- Heinz Kramp, der in 2014 viele Initiativen ergriffen und deutliche Impulse – auch  für die nächsten Jahre –  gesetzt hat.

Im Mittelpunkt standen die Vorstandswahlen, bei denen der alte Vorstand einstimmig wiedergewählt wurde: als ersten Vorsitzenden Karl Rüdiger Himmes, als stellvertretenden Vorsitzenden Prof. Dr. Heinz Mehlhorn, als Kassenwart Uwe Ritterstaedt. Zum Kassenprüfer wurde Dr. Bernd Holzberg einstimmig bestellt.12-2014 Verschönerungsverein Uedesheim klein

Für  2015  und darüber hinaus will der Verein sein Engagement für Uedesheim intensivieren und hat sich viel vorgenommen: so soll  ein Vortragsabend über die Eingemeindung von Uedesheim im Jahr 1928 bis zur kommunalen Neureform 1975 mit Unterstützung des Stadt-  und des Kreisarchivs stattfinden, dem sich ein geselliges Beisammensein bei einem rheinischen Imbiss anschließt;  eine Einladung  soll für alle Mitglieder und  interessierten Uedesheimer ausgesprochen werden. Es ist beabsichtigt,  eine Publikation zum Thema „ Landwirtschaft in Uedesheim – damals und  heute“  zu verfassen und eine zielgerichtete Neumitgliederwerbung durchzuführen, damit sich die bisherige Mitgliederzahl von  34 deutlich erhöht.  Der Vorsitzende schloss mit dem positiven Eindruck, dass  alle Mitglieder die Vereinsarbeit für  anregend, sinnvoll und wertvoll erachten und dass der Verein weiterhin alles daransetzen muss, dass Geschichtsbewusstsein vor Ort  weiter zu pflegen.

Karl-Rüdiger Himmes

 


Weihnachtsbeleuchtung
erstellt am Dienstag, 2. Dezember 2014

P1090672a

Pünktlich zum ersten Advent wurde wieder die dem Verschönerungsverein gehörende Weihnachtsbe- leuchtung auf dem Platz vor dem EDEKA-Markt installiert. Wie in den Vorjahren hat unsere freiwillige Feuerwehr dankenswerterweise diese Aufgabe übernommen. Im Gegensatz zu den Vorjahren stand jedoch keine Hubbühne zur Verfügung, sodass eine angemietet werden musste. Die Kosten wurden freundlicherweise von der Firma Gerken übernommen, die dafür eine Spendenbescheinigung erhält.

Vielen Dank!


UEDESHEIMER VERSCHÖNERUNGSVEREIN ZU GAST BEI DEN HIMMELGEISTERN
erstellt am Donnerstag, 20. November 2014

Am 12.November war der Vorstand des Uedesheimer Verschönerungsvereins zu Gast in der voll besetzten Remise von Schloss Mickeln.

Die Mitglieder des Vereins Himmelgeist 1100 e.V. hörten dem Vortrag unseres Vereinsmitglieds Paul-Heinz Kramp interessiert zu, der in seinen Ausführungen auch zur Himmelgeister Geschichte beitrug. In seiner anschaulichen, humorvollen und ungezwungenen Art, unterstützt von Bildern und Dokumenten erläuterte Paul-Heinz Kramp detailgetreu die Geschichte des Fährunglücks zwischen Uedesheim und Himmelgeist vom 7.März 1947, von dem auch Himmelgeister betroffen waren.

In einem zweiten Teil verdeutlichte Kramp Sinn und Zweck der „Alten Batterie“ im Uedesheimer Rheinbogen. Sie stammt aus dem Jahre 1794, dem Beginn der französischen Besatzungszeit in Neuss. Die Kanonen waren auf das Himmelgeister Rheinufer gerichtet, ohne jedoch dort Schaden angerichtet zu haben. Im Vortrag wurde die französischen Besatzungszeit und die weitere Entwicklung der Rheinlande bis 1814 links– und rechtsrheinisch dargestellt und multiperspektivisch beleuchtet.

Beide Vortragsthemen bezogen sich auch auf die Gedenktafeln, die der Verschönerungsverein am und vor dem Uedesheimer Deichtor angebracht hat. Dem Vortrag schlossen sich eine Diskussion und ein geselliges Beisammensein an, das die Gastfreundschaft und das Einvernehmen mit den Himmelgeister Freunden unterstrich. Zum Abschluss überreichte die Vorsitzende des Vereins Himmelgeist 1100 e.V., Ulrike Michaelis, eine Aufmerksamkeit an Paul-Heinz Kramp als Geste der Anerkennung und des Dankes. Es ist beabsichtigt, die erfreuliche Zusammenarbeit auf beiden Seiten des Rheins fortzusetzen.

 

Karl Rüdiger Himmes


Enthüllung der Gedenktafel zur Alten Batterie
erstellt am Sonntag, 22. Juni 2014

Am 21.06.2014 wurde die Bronzeplakette am Deichtor zur Erinnerung an die alte französische Batterie enthüllt. Den Bericht finden Sie hier.


Mitgliederversammlung
erstellt am Mittwoch, 12. Februar 2014

Am Samstag, dem 08. Februar 2014 um 11:00 Uhr fand eine  Mitliederversammlung in der Jugendherberge Uedesheim, Macherscheider Straße 109 statt. Alle Mitglieder und Personen, die es werden wollen, waren herzlich eingeladen. Hier folgt die Pressemitteilung:

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Verschönerungsvereins in der Uedesheimer Jugendherberge wurde  positive Bilanz gezogen:

Das „Bürgerwäldchen“  zwischen Fabianusstrasse und Friedhof verfügt nunmehr über einen durch Bürgerspenden angepflanzten Baumbestand mit Zuwegung und zwei Bänken und lädt zum Ruhen und Rasten ein.

Das Halbrelief zur napoleonischen „Alten Batterie“ ist von einem Erkelenzer Künstler fertiggestellt und wird im Frühjahr feierlich enthüllt werden.

Der Vortrag des Stadtarchäologen Michael Kaiser über „Römische Funde in Uedesheim“ wurde von interessierten Teilnehmern  gut besucht.

Die Führung durch Uedesheim bis zum Uedesheimer Rheinbogen im Rahmen des Stadtteilprogramms „Neusser Kanten“ wurde von vielen Neusser Besuchern mit Dank wahrgenommen.

Als Anregung wurde der Bezirksausschuss Uedesheim einstimmig gebeten, eine Aufwertung und Verschönerung  des Kreuzungsbereiches Rheinfährstrasse / Macherscheiderstrasse zu initiieren.Der Stadtverordnete für Uedesheim, Stefan Crefeld, ebenfalls Mitglied im Verschönerungsverein, wird sich dieser Anregung  annehmen.

Wie bei allen Vorhaben sind solche Vorhaben nur dann zu verwirklichen, wenn  Uedesheimer Mitbürger diese Maßnahmen durch Spenden unterstützen, denn die Mitgliederbeiträge des Vereins reichen dafür nicht aus.

Wie auch Sie steuerbegünstigt spenden können, erfahren Sie unter dem linken Menü „Spenden“.

Anbei ein Foto der Teilnehmer:

Mitl.-Vers 02-14